1911_KDL_HAM_300x250

     



    2023_BMG_still_banner_728x90

    Volksbühne
    www.volksbuehne.berlin
    Rosa-Luxemburg-Platz - 
    10178 Berlin
    Telefon: 030 24065777
    SPIELPLAN & KARTEN

    Ready for Freddy!

    Bewertung und Kritik zu

    READY FOR FREDDY! 
    Motive aus „Mein Name sei Gantenbein“ von Max Frisch 
    Regie: Constanze Schüddekopf 
    Premiere: 4. Juli 2024 
    Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin - Pavillon

    eventimTICKETS ONLINE KAUFEN 

    Zum Inhalt: „Jeder Mensch erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält“, sagt der Erzähler am Tresen einer Bar in Max Frischs Mein Name sei Gantenbein, 1964. „Man wird sich seinen eigenen gesunden Menschenverstand nicht dadurch beweisen können, dass man seinen Nachbarn einsperrt“, prognostiziert Fjodor Dostojewski bereits ein Jahrhundert zuvor in seinem Tagebuch eines Schriftstellers.

    Ready for Freddy! lässt „Entwürfe des Ich“ – erdachte Identitäten – aufeinandertreffen, die Frischs Hauptfigur in seinem Roman realisiert: anprobieren, anziehen, durchspielen, ablegen und unersättlich wieder aufs Neue … „Ich möchte nicht das Ich sein, das meine Geschichten erlebt“, ein anderes Ich möchten die Figuren sein. Ist jede Biografie Fiktion, und alle Identität ein Spiel mit der Freiheit?

    Mit: Inga Busch, Rosa Lembeck
    Schlagzeug: June Nonguierma
    Regie: Constanze Schüddekopf
    Bühne: Laurent Pellissier
    Kostüme: Martha Lange
    Live-Kamera: Jackson Ford
    Dramaturgie: Lili Hering, Sabine Zielke

    2.0 von 5 Sterne
    • 5 Stern(e)
      0
    • 4 Stern(e)
      0
    • 3 Stern(e)
      0
    • 2 Stern(e)
      1
    • 1 Stern(e)
      0
    Sommertheater frei nach Max Frisch
    14 Tage her.
    Kritik

    Der Titel zitiert ein geflügeltes Wort der Tante der Regisseurin, das sie immer vor dem Aufbruch in die Stadt sagte, erfuhren wir vorab in einem Radio-Interview. Der Text ist aus Motiven des Romans „Mein Name sei Gantenbein“, den einige Kilometer weiter auch Matthias Brandt am Berliner Ensemble performt.

    Das Setting könnte kaum unterschiedlicher sein: hier TV-Star-Theater als Publikums-Magnet, dort eine lässige Fingerübung zum Saisonfinale mit ein paar schönen Songs, vorproduzierten Heizungskeller-Videos und dem Volksbühnen-typischen kunstvollen Aneinander-Vorbei-Reden der Performerinnen. Ein besonderer Blickfang war der lockige Hund, der schon auf den Vorabfotos zu sehen war, in der ersten Reihe während der ganzen Vorstellung keinen Mucks machte und zum Schlussapplaus freudig mit dem Schwanz wedelte.

    Weiterlesen

    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 29,95 € 23,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 39,95 €
    Google eBook: 29,95 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2024