Submit to FacebookSubmit to Twitter

Bewertung und Kritik zu

MARIA STUART (16+) 
von Friedrich Schiller
Regie: Albrecht Hirche 
Premiere: 25. Februar 2020 
Theater an der Parkaue, Berlin

Zum Inhalt: Wir hatten uns schon fast damit abgefunden, euch in dieser Spielzeit nicht mehr zu sehen. Umso mehr freuen wir uns, nun doch noch für euch draußen spielen zu können! Den Pandemieauflagen folgend versetzen wir Schillers Drama »Maria Stuart« um wenige Meter von Bühne 2 auf unseren luftigen Innenhof. Wir sind spielwütig und voller Vorfreude auf ein paar sommerlicher Theaterabende mit euch. Wir hoffen, euch geht es genauso und können es kaum erwarten, euch bei uns zu begrüßen – mit allem gebührenden Abstand, versteht sich.

mit: Birgit Berthold, Erik Born, Caroline Erdmann, Albrecht Hirche, Jakob Kraze, Denis Pöping, Johannes Schäfer, Kinga Schmidt, Annalena Thielemann, Karoline Körbel (Schlagzeugerin)

Regie und Ausstattung: Albrecht Hirche
Dramaturgie: Andreas Steudtner
Theaterpädagogik: Marisa Westermeyer
Regieassistenz: Melina Archipoff


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Maria Stuart an der frischen Luft
  · 09.06.20
''Das Freiluft-Bühnenbild besteht aus einer riesengroßen Fantasie-Staatsflagge mit der Ineinanderkeilung des bekannten englischen wie schottischen Motivs in den vier Farben rot, weiß, dunkelblau und hellblau, und das diente den AkteurInnen quasi als Fußboden, um den herum zahlreiche Holzstühle zum Absitzen der Darstellenden, die gerade nichts zu tun haben, positioniert sind.

Tonverstärkt, also mit einem Mini-Mikro an der rechten Wange, sind die jeweiligen Auftritte von Queen Elisabeth; das erste Mal wird Caroline Erdmann überdies mit einem Handstaubsauger wahrnehmbar, aber ihr krönend-abschließendes Kommen ist dann weniger der jungfräulichen Hausfrau als der größtmöglichen Königskobra, die sich denken ließe, voll und ganz geschuldet! Ja und weil sich der Theater-Innenhof durch einen respektablen Schall auszeichnet, können sich die anderen, die Unverkabelten - einschließlich Kinga Schmidt (als Titelheldin) und Johannes Schäfer (als Baron Leicester) - hochgemütlich in ihn reinlegen und brauchen nicht herumzuschreien.

Dass es - höchstwahrscheinlich auch dann in dem Schillerstück, das ich bisher noch immer nicht gelesen hatte - erstrangig um all den herkömmlichen Kram wegen enttäuschter und verletzter und verrat'ner Liebe (zwischen Leicester und den zwei Frauen) ging und geht, kommt in der Inszenierung wunderbar heraus; das Publikum zeigte sich jedenfalls total begeistert.'' schreibt Andre Sokolowski am 7. Juni 2020 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2020


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate
auf Amazon:
Kindle Ebook
Taschenbuch

WEITERE BÜCHER


ANZEIGE

Theater an der Parkaue
www.parkaue.de
Parkaue 29 - 10367 Berlin
Telefon: 030 55775252
SPIELPLAN & KARTEN

eventim

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon:
Kindle Ebook - Taschenbuch


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


ANZEIGEN

BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click