Bewertung und Kritik zu

Bewertung und Kritik zu

AM KÖNIGSWEG
von Elfriede Jelinek
Regie: Christian von Treskow 
Premiere: 18. Januar 2019 
Theater Aachen

Reservix Ticketing SystemTICKETS ONLINE KAUFEN
Buch jetzt bestellen

Zum Inhalt: Wieder einmal schlägt die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek komplex dichtend und verzweifelt kalauernd zu: Fassungslosigkeit bricht sich Bahn anlässlich der Wahl eines windigen Geschäftsmannes und vulgär-ausfälligen Chauvinisten zum amerikanischen Präsidenten. Doch schnell ist die Ebene des reinen Shitstorms gegen den »König« – dessen Name TRUMP im Übrigen an keiner Stel le fällt – überwunden. Der Blick, gespickt mit zahlreichen Verweisen zum antiken Ödipus-Mythos, richtet sich vielmehr auf die »Untertanen« des Königs, also auf die, die auf beiden Augen blind waren und leichte Beute für einen Blender wie ihn: die Mittelstands-Bewahrer, die entfesselten Börsen-Neoliberalen, die Linken und die Rechten, das einfache »Wahlvolk«, das dem König wie eine Lämmerherde zur Schlachtbank folgt. Und auch die Intellektuellen und Kunstschaffenden bekommen ihr Fett weg, auch sie selbst, Elfriede Jelinek, deren seherische Kraft im Angesicht der globalen Kapitalismus-Entfesselung, des Erstarkens der Rechten und des (auch europäischen) Despotismus endgültig erloschen zu sein scheint. 

Weiterlesen: Am Königsweg


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne
HIER KÖNNTE IHRE 
WERBUNG STEHEN
ab 10 € / Woche

ANZEIGE

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019