Submit to FacebookSubmit to Twitter

Bewertung und Kritik zu

ALLES GEHT! – DER FILM
Liederabend
Regie: Paul Spittler 
Premiere: 19. Juni 2020 
Volkstheater Wien

Zum Inhalt: Als Liederabend mit dem ganzen Ensemble hätte Alles geht! im April auf der Bühne der Halle E stattfinden sollen. Bekanntlich kam es anders. Nach Wochen des Lockdown fuhren die Schauspieler/innen und das Team um Regisseur Paul Spittler und Kameramann Georg Vogler nach Niederösterreich, um auf dem Gelände der ehemaligen Werkstätten und des Volkstheater-Fundus Alles geht! als Musikfilm zu realisieren. Es entstand ein finales, gemeinsames Projekt der Intendanz Badora: Lieder aus Inszenierungen der letzten fünf Jahre Volkstheater, Songs of Love and Rebellion, eine musikalische Chronik, ein Vermächtnis, eine Feier.

mit Peter Fasching, Thomas Frank, Günter Franzmeier, Nils Hohenhövel, Evi Kehrstephan, Isabella Knöll, Steffi Krautz, Sebastian Pass, Nadine Quittner, Christoph Rothenbuchner, Claudia Sabitzer, Birgit Stöger, Jan Thümer, Lukas Watzl, Doris Weiner, Günther Wiederschwinger, Clemens Wenger (Keyboard), Peter Rom (Gitarre), Sarah Brait (Bass), Robin Prischink (Drums)

Musikalische Leitung Clemens Wenger
Korrepetition Helmut Stippich
Bühne Constanze Stahr
Kostüme Tina Prichenfried
Kamera Georg Vogler
Dramaturgie Veronika Maurer, Michael Isenberg


DurchschnittsnoteSchreibe eine Kritik
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Schöne Abschiedsrevue
  · 04.07.20
Die Abschieds-Spielzeit von Intendantin Anna Badora endete wegen des Corona-Lockdowns vorzeitig. Das Wiener Volkstheater streamte allerdings besonders fleißig und produzierte im Juni noch die unterhaltsame Revue <Alles geht! - Der Film> aus den Werkstätten des Theaters.

Knapp eine Stunde lang präsentiert sich das Ensemble mit einem Best-of der Songs aus den Inszenierungen der vergangenen Jahre: mit viel Humor und Wiener Schmäh. Zu erleben sind u.a. der <200 Prozent>-Rap aus <Verteidigung der Demokratie>, die herrlich-böse Hubert von Goisern-Überschreibung <Weit, weit rechts> aus <Gutmenschen>, die auf die damalige schwarz-türkise Regierung zielte, und ganz zum Schluss die David Bowie-Hymne <Heroes> aus dem <Lazarus>-Musical.
War die Kritik hilfreich?
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich einloggen.

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2020

AUF DER BÜHNE

Wien

WIEN


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate
auf Amazon:
Kindle Ebook
Taschenbuch

WEITERE BÜCHER


ANZEIGE

3.2
Durchschnittsnote aller Stücke
5 8
4 24
3 28
2 21
1 3
Kritiken: 35

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon:
Kindle Ebook - Taschenbuch


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


ANZEIGEN

BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click