Oper Leipzig
    www.oper-leipzig.de
    Augustusplatz 12 - 04109 Leipzig
    Telefon: 0341-12 61 0
    SPIELPLAN & KARTEN

    eventim


    Spiel mir eine alte Melodie



    Bewertung und Kritik zu

    SPIEL MIR EINE ALTE MELODIE
    Schlager- Revue
    Choreografie: Mirko Mahr 
    Premiere: 27. September 2019 
    Oper Leipzig - Musikalische Komödie 

    eventimTICKETS ONLINE KAUFEN
     

    Zum Inhalt: Cusch Jung, Chefregisseur der Musikalischen Komödie, präsentiert in seiner Revue mit dem Titel »Spiel mir eine alte Melodie« ein Potpourri mit beliebten Melodien aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Freuen Sie sich auf eine »Nacht voller Seligkeit« mit Evergreens von Peter Kreuder, Mischa Spoliansky u. a.

    Mit: Theresa Maria Romes, Nora Lentner, Angela Mehling, Anne-Kathrin Fischer, Adam Sanchez, Hinrich Horn, Milko Milev, Andreas Rainer, Michael Raschle und Justus Seeger

    Musikalische Leitung Tobias Engeli
    Idee und Konzeption: Cusch Jung
    Choreografie: Mirko Mahr
    Bühne: Frank Schmutzler
    Kostüme: Jennifer Knothe

    TRAILER


    WIR EMPFEHLEN

    4.0 von 5 Sterne
    • 5 star
      0
    • 4 star
      1
    • 3 star
      0
    • 2 star
      0
    • 1 star
      0
    "Für eine Nacht voller Seligkeit"
    3 years ago
    Kritik
    ''Das rot-goldene Bühnenbild von Frank Schmutzler dürfte Revue-Freunden bekannt vorkommen, da es schon bei der wunderbaren Lindenauer Palast-Revue Capriolen zu sehen war. Gemeinsam mit den stilechten Kostümen von Jennifer Knothe bildet es den passenden Rahmen für die Zeitreise durch die Evergreens. Tobias Engeli dirigiert locker-flockig und wird von den Sängern auch ins Geschehen miteinbezogen, was für viel Amüsement sorgt. Im Gegensatz zu Capriolen gibt es keine feste Handlung, die Stücke gehen meist nahtlos ineinander über. Mit einer Handvoll Requisiten werden die einzelnen Songs dargestellt, mehr braucht es dafür nicht. Das Rahmenthema des ersten Teils ist die Liebe in all ihren Facetten vom Träumen, Schwärmen und ersten Kennenlernen bis hin zur nicht immer einfachen Ehe. (...) Im zweiten Teil geht die Reise dann nach Paris, wo u.a. Mirjam Neururer dunkel-ahnungsvoll davon singt was passiert, "Wenn es Nacht wird in Paris". Justus Seeger dagegen ist frustriert darüber, dass "Ganz Paris [...] von der Liebe" träumt. Mit dem Bill-Ramsey-Hit "Zuckerpuppe" ist Milko Milev ganz in seinem Element und bringt das Publikum zum Mitklatschen. Zuletzt geht es nach Bella Italia, wo Angela Mehling und Anne-Kathrin Fischer in einem herrlichen Duett "Zwei kleine Italiener" besingen, Hinrich Horn und Jeffery Krueger "Auf der Piazza von Milano" flanieren und Mirjam Neururer sich gefühlvoll mit "Arrivederci Roma" von Italiens Hauptstadt verabschiedet. Doris Days unsterblicher Hit "Que sera, sera" bildet den Schlussgesang und zugleich die Zugabe des Ensembles, die es nach viel Beifall vom Publikum obendrauf gibt. Fazit: Der Sprung ins (nicht mehr vorhandene) kalte Wasser ist mit dieser nostalgischen Revue geglückt und macht Lust auf mehr! Man darf auf die weiteren Premieren und Produktionen der Musikalischen Komödie im Westbad gespannt sein.'' schreibt Eva Hauk am 28. September 2019 auf KULTURA-EXTRA
    Show more
    0 von 0 Person(en) gefiel diese Kritik

    PDF-Datei: 21,25 € 16,95 €


    Weitere Formate auf Amazon & Play:
    Taschenbuch / Kindle: 29,95 €
    Google eBook: 21,25 €


    UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI


    AUSWAHL

    AUF DER BÜHNE © 2023

    Toggle Bar
    X

    Right Click

    No right click