Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

DIE GRIECHEN
von Volker Braun
Regie: Manfred Karge 
Premiere: 16. September 2016 
Berliner Ensemble

Eine Tragödie, eine Komödie - das Spiel über Sinn und Unsinn der Demokratie ereignet sich dort, wo sie vor 3000 Jahren erfunden wurde – im klassischen Griechenland. „Hier hat es begonnen, wird es hier enden?“

Mit: Krista Birkner, Claudia Burckhardt, Swetlana Schönfeld, Marina Senckel, Raphael Dwinger, Winfried Peter Goos, Anatol Käbisch, Michael Kinkel, Benno Lehmann, Joachim Nimtz, Stephan Schäfer, Sven Scheele, Felix Tittel

Regie: Manfred Karge
Bühne und Kostüme: Beatrix von Pilgrim
Musikalische Leitung: Tobias Schwencke
Dramaturgie: Hermann Wündrich
Licht: Steffen Heinke

Dauer: 1h 20 Min (ohne Pause)


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Die Griechen
  · 28.01.17
Es war (...) mutig von Manfred Karge, sich an die Uraufführung zu wagen. Er bietet dem Publikum einen Frontalunterricht: das gesamte Ensemble nimmt auf Stühlen Platz und spricht in chorischen Kleingruppen den Text gegen die vierte Wand. Zur Auflockerung bietet der Text viele kleine Momente zum Schmunzeln.
Dass das Experiment nicht scheitert, liegt vor allem daran, dass Braun in seinen überbordenden Text so viel hineinpackte, dass jeder Zuschauer genug Material darin findet, das zum Weiterdenken und Mit-Nach-Hause-Nehmen einlädt.
„Die Griechen“ sind ein herausfordernder Abend, der sein Publikum nicht mit wohlproportionierten Häppchen an der Hand nimmt, sondern unter 80minütigen Beschuss mit Assoziationen, Anspielungen und Anekdoten setzt und genau daraus einen Reiz entwickelt. Weiterlesen
War die Kritik hilfreich
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Schweißtreibend
  · 22.09.16
''Gerahmt wird das Drama ein bisschen geschmacklos vom mehrmals angedeuteten und zu Anfang und gegen Ende vorgeführten griechischen Volkstanz Sirtaki. Wer griechische Tragödien liebt, die griechische Realpolitik gut kennt und die griechische Götterwelt der Antike bewundert, dürfte vielleicht über Referenzen und Verweise schmunzeln. Alle anderen dürfte die lyrische Textwut überfordern.'' schreibt Ansgar Skoda am 22. September 2016 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Eine besondere Form von "Gegenwartstheater"
  · 17.09.16
''Aber der kritische Spaß, den Braun mit der Geschichte treibt, die strenge sprachliche Form aus freiem Vers und Hexameter, die vom Ensemble und einzelnen Sprechern bravourös gemeistert wurde, machen den kleinen Abend zu einem Vergnügen. '' schreibt Peter Hans Göpfert auf kulturradio.de
War die Kritik hilfreich
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click