Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

FLÜCHTLINGSGESPRÄCHE
von Bertolt Brecht
Regie: Manfred Karge
Premiere: 13. Juni 2013 
Berliner Ensemble

Ziffel, ein Physiker, und Kalle, ein Arbeiter, begegnen sich im Exil und tauschen sich aus über die politischen Verhältnisse und das Leben als Flüchtling: Scharfsichtige Gespräche voller bösem Witz und abgründigem Humor. Denn: "Die Emigration ist die beste Schule der Dialektik..."

Mit: Manfred Karge (Der Eine, er nennt sich Ziffel), Roman Kaminski (Der Andere, er nennt sich Kalle)

Regie und Fassung: Manfred Karge
Bühne und Kostüme: Julia Rogge
Musik: Alfons Nowacki
Dramaturgie: Dietmar Böck
Licht: Steffen Heinke

Dauer: 1h 10Min (keine Pause)


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
3.5/5 Insgesamt 2 Bewertungen (0 mit Rezension)
Es gibt noch keine Kritik zu dieser Inszenierung. Kritiken und Bewertungen zu anderen Stücken sind auf der Homepage
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                 Stage Musicals                                   
Toggle Bar