Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bewertung und Kritik zu

DIE GROSSE ANDREW LLOYD WEBBER GALA
Honouring one of the greatest Musical Composers
Regie: Jochen Sautter
Berlin-Premiere: 18. Februar 2018 
Admiralspalast, Berlin
KARTEN ONLINE BESTELLEN 

KARTEN ONLINE BESTELLENZum Inhalt: Eine 2 ½-stündige Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten aller Zeiten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken: Das Phantom der Oper, Cats, Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset Boulevard, Starlight Express, Aspects of Love, Liebe stirbt nie, Song and Dance, Requiem… Vier Gesangsolisten und acht singende und tanzende Musicaldarsteller - allesamt direkt aus dem Londoner West End - nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle.

Liebe, Verführung, Bewunderung, Humor, Habgier, Spiritualität, Hoffnung, Inspiration… Webbers Musik deckt die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen ab und gerade deshalb erfreuen sich sein Werk und seine Musik weltweit so großer Beliebtheit und stoßen in den verschiedensten Kulturkreisen auf nie dagewesene Begeisterung. Die große Andrew Lloyd Webber Gala vereint all diese Emotionen und Gefühle zu einer sensationellen Show und macht sie zu ihrem Leitfaden.

Regie: Jochen Sautter
Choreografie: Jeanette Damant

TRAILER


Wie fandest du das Stück?
- ein Klick auf die Sterne -
Schreibe eine Kritik
1 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Frische und einfallsreiche Gesangshommage an den Meister!
  · 22.02.18
Wer kennt ihn nicht – Andrew Llloyd Webber, aus dessen Feder die bekanntesten und erfolgreichsten Musicals der Welt stammen, allen voran Cats und Phantom der Oper. Der britische Komponist hat uns einige der schönsten und gefühlvollsten Musicalhymnen aller Zeiten geschenkt und das Musicaltheater revolutioniert. Kein Wunder also, dass dem mit unzähligen Ehrungen überhäuften Webber eine ganze Show gewidmet wurde, um seine grandiosen Werke zu genießen.
Zu diesem Zweck hat man ein internationales Orchester zusammengestellt und einige handverlesene Solisten singen die schönsten Songs aus den unsterblichen Meisterwerken von Andrew Lloyd Webber. LAURENT N’DIAYE moderiert die Show und führt keck und charmant durch den Abend, mit ihm singen Jonathan Radford, Lindsay Kearns, Zac Hamilton und Natalie Bryant. Jochen Sautter (Konzept, Regie), stellt seine Sänger aber nicht einfach auf die Bühne und lässt sie singen, nein, für jeden Song gibt es eine eigene Choreografie, manchmal ganz nah an dem jeweiligen Musical, manchmal unabhängig davon, aber trotzdem ganz genau getroffen. Zusammen mit den punktgenauen Videoprojektionen entsteht so etwas ganz eigenes, trotz der bekannten Lieder hat man das Gefühl, etwas ganz Neuem und Einzigartigen beizuwohnen und nicht einfach nur einem Medley altbekannter und vielgeliebter Songs. Jeanette Damant (Choreographie/Regie) hat sich wirklich selbst übertroffen und eine sehr sehenswerte Show geschaffen, bei der die Solisten und die komplette Tanzcrew sehr gefordert wird, aber engelhaft lächelnd, scheinbar mühelos die schönsten Melodien aus Evita, Das Phantom der Oper, Jesus Christ Superstar, Sunset Boulevard, Requiem und Starlight Express zum Besten gibt.
Eine wunderbare Hommage an den großen Musical-Meister, nicht nur für Fans. Die Namen der jungen Solisten muss man sich merken, die hört man sicher in Zukunft öfter!
War die Kritik hilfreich
Es gibt Abende, die bleiben für immer unvergessen! Gestern war wieder so ein Abend, denn am Sonntag, den 18. Februar 2018, wurden wir auf eine musikalische Reise durch das musikalische Lebenswerk des Musicalgenies Andrew Lloyd Webber mitgenommen. 

Zwei Stunden lang erlebten wir die emotionale Bandbreite der Musicals „Cats“, „Evita“, „Sunset Boulevard“, „Jesus Christ Superstar“, „Starlight Express“ und „School of Rock“, Webbers aktuellste Musicalschöpfung. 
Zwar wurde auf die berühmten Kostüme (Katzenkostüme aus „Cats“, die Phantom der Oper-Maske) verzichtet, doch das Konzept des Regisseurs Jochen Sautter mit schönen Projektionen auf transparenten Vorhängen, einer effektvollen Lichtshow und farbenprächtigen Show-Kostümen ging vollkommen auf und ließ uns begeistert zurück. 

Internationale Sänger mit einer voluminösen Stimme (Laurent N'Diaye, Natalie Bryant, Zac Hamilton, Lindsay Kearns, Jonathan Radford ) und acht singende und tanzende Musicaldarsteller sorgten mit weltbekannten Musicalhits wie „Memory“ und dem Phantom der Oper-Duett für Gänsehautmomente, begleitet wurden die Ausnahmesänger von einem 14-köpfigen Live-Orchester. 
Am meisten stimmlich begeistert haben mich gestern Abend Natalie Bryant und Zac Hamilton. 

Der singende Moderator Laurent N'Diaye führte durch das Programm und verband die einzelnen Musicalblöcke, die für bestimmte Gefühle standen: „Evita“ für Tragik, „Das Phantom der Oper“ für unerfüllte Liebe und „Sunset Boulevard“ für Lebensfreude. 

Mein Fazit: Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala ist eine gelungene Hommage an das musikalische Lebenswerk von Andrew Lloyd Webber und berührt mit einzelnen Szenen der weltbekanntesten Musicals das Herz jedes Musicalliebhabers. 

© E. Günther ("Mein Event-Tipp")
War die Kritik hilfreich
Um eine Kritik zu schreiben musst du dich anmelden:
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

TICKETS BEI EVENTIM KAUFEN

ANZEIGE



ANZEIGE

 AUF DER BÜHNE © 2019                            
                              
X

Right Click

No right click