Kritik zu: Zdeněk Adamec
0 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
''Im typisch sprachberauschten, wortziselierenden Handke-Ton fliegen die Stimmen wie Vögelchen, die an Beeren picken, vom einen Gedanken zum nächsten. Eine Tat wie die von Zdeněk ist aus der Zeit gefallen, ein Protest gegen die gegenwärtige Welt – und für Handke gerade deshalb betrachtenswert. Wofür lohnt es sich zu sterben? Was trieb Zdeněk an: Hochmut, Weltverdruss, Verzweiflung? Wie entsteht Geschichte – wie entstehen Geschichten? Was bedeutet Wahrheit in einer Welt voller "Scheinaktivitäten", wie Handke sie nennt?

Das Stück ist kein großes Epos wie Handkes "Immer noch Sturm" damals über Heimat, Erinnerung, Familie. Es bleibt ein kleines sprachverspieltes Nachspüren, was den Menschen ausmacht, was die Welt (nicht mehr) ist – assoziativ und mehrstimmig. Wieler gelingt es, aus dem Stimmengewirr klar konturierte Figuren herauszuschälen. Bernd Moss gibt den nervösen, komischen Neurotiker, Felix Goeser ist wie der junge Handke zurechtgemacht und reißt weit die Klappe auf, Linn Reusse gibt die kultiviert Mondäne, Regine Zimmermann weiß alles besser und verliert (zum Schein) die Perücke – ist ja alles nur ein Spiel. Oder nicht? Am Ende zerfällt sie, ohne großes Pathos, in einzelne Schollen, diese seltsame Welt. Ein hintergründiger Sprach-Abend, der Handke nicht huldigt, sondern ihn augenzwinkernd beim Wort nimmt.'' schreibt Barbara Behrendt auf rbbKultur
Kritik zu: Everywoman
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
''Doch es geht, wie immer bei Milo Rau, auch um die Reflexion übers Theater selbst. Lardi denkt stellvertretend laut darüber nach. Über den herrlichen Moment der Leere zwischen Stückende und Applaus, den man mit allen Menschen im Raum teilt. Über die Gemeinschaft gegen Einsamkeit. Über die Sehnsucht, ein einziges Mal ein einziges Leben auf der Bühne vollständig erzählt zu haben.

Ursina Lardi ist eine beinahe unnahbare Schauspielerin, die allerdings eine ungewöhnliche Feinnervigkeit ausstrahlt. Und so ist trotz des dunklen Themas ein intimer, warmer, tröstlicher kleiner Abend entstanden. Der nur in der zweiten Hälfte etwas zu pastoral gerät und am Ende ganz über die Pathos-Stränge schlägt, wenn zum Rauschen des Bühnenregens Lardi am Flügel Bach spielt – die Musik, die Helga Bedau sich zum Sterben wünscht. Doch noch ist sie auf dieser Welt – und tritt zum Schlussapplaus beglückt wie ein junges Mädchen auf die Bühne.'' schreibt Barbara Behrendt auf rbbKultur
Kritik zu: Gespenster
0 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
''Auf der Bühne stehen große Schauspielerinnen und Schauspieler: Corinna Kirchhoff, Judith Engel, Veit Schubert – sie spielen Figuren in einem dunklen Zwischenreich, alle verdammt, ohne, dass sie wirklich Schuld hätten. Wolfgang Michael gibt den versoffenen, berechnenden Engstrand wunderbar knarzig und verdruckst. Auch Veit Schuberts moralinsaurer Pastor, der nur aufs eigene Ansehen Wert legt, bleibt in all seiner Bigotterie stets unterhaltsam. Corinna Kirchhoff als Helene Alving ist mit dem ihr eigenen, hochtrabenden Ton, dem kühlen Zynismus der alternden Diva hier einmal treffend besetzt. Ihre Figur ist die spannungsreichste – sie bereut ihre Entscheidungen, möchte die Dinge gerade rücken. Doch dafür ist es zu spät.

All diese Figuren sind von Beginn an völlig durchschaubar. Doch wenn Sohn Osvald seine Mutter zuletzt bittet, ihm das erlösende Morphium zu reichen, hat das noch immer Kraft. Man kann sich also an einem klassischen Ibsen vom Blatt freuen – ohne tiefschürfende Einsichten fürs Hier und Heute erwarten zu dürfen.'' schreibt Barbara Behrendt auf rbbKultur

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2020

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne

TICKETS KAUFEN
eventim


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate auf
Amazon & Google:
Kindle eBook
Taschenbuch
Google eBook

WEITERE BÜCHER


3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 841+
4 1877+
3 1651+
2 1036+
1 425+
Kritiken: 2844

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon & Google Play:
Kindle eBook - Taschenbuch - Google eBook


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click