0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Das Stück handelt von der Missgunst von Clausens Angehörigen: Es ist ihnen ein Dorn im Auge, dass das Familienoberhaupt eine neue Beziehung zu einer um Jahrzehnte jüngeren Frau beginnen und gemeinsam mit ihr in die Schweiz ziehen möchte. Vor allem aber fürchten sie um ihren Anteil am Erbe. Die Familie treibt Clausen in den Suizid, diese Eskalation wirkt „etwas arg hinkonstruiert“, wie Georg Kasch auf nachtkritik.de bemängelte.
Es gibt jedoch einen Aspekt, der diesen Abend am Schlosspark Theater in Berlin-Steglitz dennoch sehenswert macht. Hausherr Dieter Hallervorden, der dieses Theater im Jahr 2009 übernahm und mit bemerkenswerter Energie wieder auf Vordermann brachte, nutzt das alte, leicht angestaubte Hauptmann-Stück für eine große Altersrolle. Weiterlesen
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Rückblickend wirkt diese Inszenierung wie eine wichtige Entwicklungsetappe von Falk Richter. Die Krisensymptome unserer Gesellschaft verhandelte er schon damals  in elegant choreographierten Szenen, die weiten Raum für Assoziationen lassen. Diesem Abend fehlt aber noch die künstlerische Reife von „Never forever“, das er 2013 mit Nir de Volff an der Schaubühne entwickelte (ausführliche Kritik zu „Never Forever“ hier). Dort verhandelte Falk Richter die Krise des modernen Großstädters auf höherem Niveau: mit stärkeren Dialogen (vor allem von Ilse Ritter, Regine Zimmermann und Tilman Strauß) und noch variantenreicherer Körpersprache der Tanz-Compagnie um Florian Bilbao. Auch der Witz ist in seinem aktuelleren Werk „Never forever“ subtiler.
Es lohnt sich deshalb, beide Inszenierungen zu sehen und zu studieren, wie sich ein Künstler weiterentwickelt und mit den Themen ringt, die ihn umtreiben. Weiterlesen
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Die Figuren kreuzen hin und wieder den Weg des „Ichs“ (Christopher Nell), sprechen hektisch in ihre Mobiltelefone und versinken wieder in der Niemandsbucht, aus der sie auftauchten.
Die Stimmung der aus Zeit und Welt gefallenen Hauptfigur bleibt über die drei Stunden düster. Langatmig schleppen sich die Szenen dahin, die keinem kohärenten Spannungsbogen folgen, sondern assoziativ um das Lamento der traumverlorenen Hauptfigur kreisen. Weiterlesen

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2021

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne

TICKETS KAUFEN
eventim


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate auf
Amazon & Google:
Kindle eBook
Taschenbuch
Google eBook

WEITERE BÜCHER


ANZEIGE

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 855+
4 1898+
3 1696+
2 1091+
1 427+
Kritiken: 2981

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon & Google Play:
Kindle eBook - Taschenbuch - Google eBook


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


UNSER PARTNER

BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click