0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Ein leises, poetisches Kammerspiel, das ganz auf die sprachliche Kraft von Wolfgang Herrndorfs Fragment vertraut. Die Schwierigkeit, mit der die Inszenierung zu kämpfen hat, brachte Michael Bartsch in der Nachtkritik sehr gut auf den Punkt: "dennoch balanciert solch ein gesprochenes Tagebuch manchmal hart am Rande des Leerlaufs entlang." 

Lea Ruckpaul macht ihre Sache gut, in der zweiten Hälfte gibt es ein paar spielerischere Momente, aber die Inszenierung kann die Spannung doch nicht immer halten. Der Text bräuchte einen entschiedeneren Zugriff, wie ihn Sandra Hüller in ihrer Konzert-Version versucht hat.

Seit der Übernahme der Dresdner Inszenierung nach Düsseldorf spielt Wolfgang Michalek statt Holger Hübner.
Kritik zu: Peer Gynt
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Viktor Bodó inszeniert den Ibsen-Klassiker als Traumreise einer gespaltenen Persönlichkeit, einem dreifachen Peer mit Schauspielern aus drei Generationen (Nils Hohenhövel, Andreas Grötzinger und Günter Franzmeier). Eine spielfreudige Inszenierung, die von Slapstick bis Popsongs einen bunten Strauß an Theatermitteln einsetzt. Und doch wirkt diese Inszenierung von Viktor Bodó, dem Fachmann fürs Groteske, unterkühlter als frühere Arbeiten, wie mit angezogener Handbremse.

Für die zentrale Zwiebelszene findet der Abend eine schöne Übersetzung. Beim letzten Bild, als der dreifache Peer gegen den Eisernen Vorhang anrennt, stößt der Stream an seine Grenzen. Das würde live sicher besser wirken. Nach dem Wechsel der Intendanz am Volkstheater Wien wird "Peer Gynt" nicht mehr zu sehen sein.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Jan Christoph Gockel wollte in seinem Stück zum Jubiläumsjahr folgende Fragen behandeln: Wie erinnern wir uns an den 250. Geburtstag eines großen Künstlers? Was ist Mythenbildung? Wo sind blinde Flecken?
Das Projekt drohte im Corona-Lockdown zu platzen. Gemeinsam mit 3sat realisierte das Staatstheater Mainz eine TV-Fassung aus dem leeren Theater. Dadurch rücken ganz andere Fragen in den Vordergrund: Was bedeutet es, ohne Publikum zu spielen?

Daraus entstehen witzige Miniaturen wie das Anrennen gegen die vierte Wand oder das Grübeln des Regisseurs, welches Format das Richtige ist, bis er schließlich alle Beteiligten vor die Tür schickt. Die beiden Ebenen sind nicht immer schlüssig verknüpft, aber es gelingen einige hübsche Momente.

In Erinnerung bleiben vor allem die Trauer der Beethoven-Puppe, die allein durch das leere Haus trippelt, die „Wo sind denn alle?“-Rufe der Frau in Europa-Flagge, die im leeren Raum die Fotos von den Stühlen reißt, die das abwesende Publikum nicht ersetzen können, und die kleinen Anspielungen auf die Black Lives Matter-Bewegung und die Debatte, ob Beethoven schwarz war.

 

Preis: €14,95 €11,95

UNSERE BÜCHER
ALS PDF-DATEI

AUSWAHL

 

Preis: €14,95 €11,95

 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN





AUF DER BÜHNE © 2020

AUF DER BÜHNE

Auf der Bühne

TICKETS KAUFEN
eventim


PDF-Datei: 11,95 € 8,95 €
Weitere Formate
auf Amazon:
Kindle Ebook
Taschenbuch

WEITERE BÜCHER


ANZEIGE

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 818+
4 1835+
3 1610+
2 997+
1 419+
Kritiken: 2693

PDF-Datei: 22,60 € 16,95 €

Weitere Formate auf Amazon:
Kindle Ebook - Taschenbuch


UNSERE BÜCHER ALS PDF-DATEI

AUSWAHL


ANZEIGEN

BUCH ALS PDF-DATEI
Toggle Bar
X

Right Click

No right click