0 von 1 Personen fanden die Kritik hilfreich
Es gibt es noch - das Staatsballett Berlin
  · 19.01.21
''From Berlin with Love war/ ist die Formel, unter der die seit geraumer Zeit im halbjährlichen Rhythmus ausgerichteten Ballett-Galas gestanden haben. Jeweils am Spielzeitende und zu Neujahr gibt es sie. Die letzte ihrer Art konnte dann "nur" als Stream und ohne Publikum zustandekommen, und das Video kann man aktuell auf Youtube sehen.

Uns verblüffte und beeindruckte am meisten The Zero von und mit Ross Martinson - eine sowohl getanzte wie gesprochene Solo-Performance, in der Englischsprachunkundige zwar nicht verstehen konnten, worum es hier ging , umso verblüffender, beeindruckender wirkte "es" in Anbetracht ihrer Gesamterscheinung. Was man ahnen konnte, war, dass der Protagonist gewissen audiellen Einflüssen von außen (eine resp. zwei mit ihm womöglich kommunizierende Stimmen von scheinbar alten oder kranken Männern) ausgesetzt gewesen sein könnte; eine Art von Dialog fand statt, und Martinson ließ immer wieder wissen, dass er als der "gute Boy" parieren würde oder so. Als müsste er dann Sachen nachmachen bzw. vorführen, die er (in einem anrüchigen Chatroom?) anbefehligt kriegte? / Sehr, sehr suggestiv das Ganze!'' schreibt Andre Sokolowski am 17. Januar 2021 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?