4.0/5
Bewertungen: 1
Rezensionen: 1
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Feministen küsst frau nicht
  · 17.11.19
''Yvon Jansen und Rafael Sanchez spielen nicht nur auch die amourösen Nebenbuhler und Ex-Partner von Kate und Steve. Sie schlüpfen zudem in die Rollen der alleinerziehenden Elternteile der beiden Hauptfiguren. Jansen mimt so Steves alleinerziehende Mutter Morag, eine ökopazifistische Politaktivistin und stolze Malerin. Sanchez verkörpert Kates konservativen und religiösen Vater, einen Kavalier nach alter Schule. Natürlich musste es so kommen - diese beiden leicht egozentrischen Eltern, die bei der Erziehung ihrer Kinder sicherlich viel falsch gemacht haben, finden bei der Hochzeit von Steve und Kate zueinander.

Das zeitgeistkritische Stück wird von Jansen & Sanchez spritzig und amüsant mit überraschenden Wendungen inszeniert. Jansen und Sanchez, die auch privat liiert sind, verlassen immer wieder die Spielebene, was eine neue Spannung in das Geschehen bringt. Gesellschaftliche Rollen und Erwartungen an einen Partner werden vielfach auf köstliche Weise thematisiert, zugespitzt und aufgebrochen. Vielleicht findet frau ja doch bald Gefallen daran, von einem Feministen geküsst zu werden.'' schreibt Ansgar Skoda am 17. November 2019 auf KULTURA-EXTRA
War die Kritik hilfreich?