4.0/5 Insgesamt 1 Bewertungen (1 mit Rezension)
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Remix bewährter Pollesch-Stilmittel
  · 30.10.17
„Ich kann nicht mehr“, das im Februar 2017 in Hamburg Premiere hatte, ist einer der amüsantesten Pollesch-Abende seit längerer Zeit. Das liegt vor allem daran, dass er nicht von dem Abschiedsschmerz und dem Verlust der künstlerischen Heimat am Rosa Luxemburg-Platz überlagert ist, der seine letzten Volksbühnen-Abende und insbesondere die Trilogie mit den drei Cowboys prägte.
Dieser Abend ist stattdessen ein spielfreudiger Remix bewährter Stilmittel und Motive, der seinem Publikum wieder mal einige typische Pollesch-Merksätze zum Aufschreiben und Einrahmen mit auf den Weg gibt: „Theaterabende sind wie das Leben. Wenn man sich nicht fest darauf verlassen könnte, dass sie mit Sicherheit irgendwann ein Ende haben werden, könnte man sie überhaupt nicht aushalten.“
Weiterlesen auf Das Kulturblog
WAR DIE KRITIK HILFREICH FÜR DICH?

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 677+
4 1542+
3 1346+
2 775+
1 351+
Kritiken: 2050
ANZEIGE



ANZEIGE


 AUF DER BÜHNE © 2019