4.2/5 Insgesamt 6 Bewertungen (4 mit Rezension)
Alle Kritiken ansehen.
0 von 0 Personen fanden die Kritik hilfreich
Peter Handkes frühes Sprechstück
  · 13.10.17
''Die anfängliche Euphorie wechselt aber auch mit Zweifeln, dem skeptischen Kauen der Wörter und mündet schließlich in einem großen Schuldeingeständnis. Regisseur und Schauspielerin mixen Handkes exemplarische Allerweltsschuldlitanei mit autobiografischen Splittern, was sich durchaus anbietet und auch nicht grundsätzlich falsch ist, hat Handke das Stück doch seiner ersten Frau, der Schauspielerin Libgart Schwarz gewidmet. Stefanie Reinsperger durchbricht so mit mimischer und gestischer Komik das strenge Textgerüst, verwässert dabei allerdings auch in gewissem Maße die durchaus ideologiekritischen Passagen. Der Sprachforscher und Weltverbesserer Handke gegen die Rampensau Reinsperger. Erst ganz zum Schluss erfasst sie wieder die Ernsthaftigkeit, wenn sie ganz klein am Bühnenrand kauernd mit einer Taschenlampe ins Publikum leuchtet und schluchzend zur existentiellen Beichte ansetzt, dem Geständnis nicht nur falsch gespielt, sondern die Sprache selbst geschändet zu haben. Da ist sie ganz klein und verletzbar, gleichzeitig damit aber auch wieder kokettierend. Ein Vergehen des Individuums am Gott Theater. Der Richter sitzt als anonyme Masse im Zuschauerraum. Da endet der Abend, der doch auch groß sein will, ganz still und nachdenklich. '' schreibt Stefan Bock am 13. Oktober 2017 auf KULTURA-EXTRA
WAR DIE KRITIK HILFREICH FÜR DICH?

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


eventim Reservix Ticketing System

3.3
Durchschnittsnote aller Stücke
5 677+
4 1542+
3 1346+
2 775+
1 351+
Kritiken: 2050
ANZEIGE



ANZEIGE


 AUF DER BÜHNE © 2019